Diskussionsabend: Wie sollte die deutsche Gesellschaft mit anti-emanzipatorischen Verhaltensweisen in islamisch geprägten Parallelgesellschaften umgehen? - NachDenkSeiten-Gesprächskreis „Terzo Mondo", Berlin - Charlottenburg

Stichworte und Leitfragen:

Berliner Neutralitätsgesetz. Kopftuchverbote. Umgang mit Islamkritik aus linker Perspektive: ist sie per se populistisch, empathielos, rechtslastig und gesellschaftspolitisch schädlich? Oder erkennen die Kritiker der Islamkritik nicht den antiemanzipatorischen Einfluss des Islam in Deutschland und die Probleme mit Parallelgesellschaften?


Ort: Restaurant „Terzo Mondo", Grolmanstraße 28, 10623 Berlin


An einen Impulsvortrag der bekannten Islamkriterin Necla Kelek schließt sich eine moderierte offene Diskussion an.

Geplant waren eigentlich ein weiterer kontroverser Impulsvortrag, allerdings konnte dafür bisher noch kein/e Referent/in gefunden werden.

Anmeldung erbeten über die Anmeldefunktion in diesem Veranstaltungshinweis oder per Email.

Die Teilnahme ist kostenlos, doch wird als Beitrag zur Deckung der Reisekosten der Referentin ein freiwilliger Kostenbeitrag nach Können und Vermögen erbeten (Sammelhut).


Wer in dem Griechischen Restaurant etwas essen möchte, sollte dies möglichst vorher tun - ab 18 Uhr geöffnet.


Der NachDenkSeiten-Gesprächskreis "Terzo Mondo" steht allen offen. Er trifft sich an jedem 2. Dienstagabend im Monat, um über aktuelle Themen auf Basis von Berichten auf dem Internetportal nachdenkseitenzu diskutieren. Wer regelmäßig eine Einladung erhalten möchte, kann sich hier melden.

Kommentare