Landesgruppe Brandenburg

Infos & Kontakt

Kontakt:

Ansprechpartner: Peter Alm & Harald Neuber


Facebook-Seite: https://www.fb.com/Aufstehen.Brandenburg/
Facebook-Gruppe: https://www.fb.com/groups/1758469984248422/


Orga-Team: Peter Alm (BAR), Harald Neuber (P & PM), Falk Wegener (CB & SPN), Bernd Lachmann (BB a.d.H.), Michael Elte (OHV), Melanie Schiemens (UM)

Termine

Ansprechpartner:

Peter Alm


Mail:


Tel: +49 178 9700577




Harald Neuber


Mail:


Tel.: ...




Unsere Ortsgruppen:

Blog

Forum

  • Wir haben’s satt – verarscht zu werden -Aufstehen Brandenburg und Potsdam – Demo in Berlin

    20. JANUAR 2019 / KINESIOLOGIE KÖHN POTSDAM / BEARBEITEN

    [Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/vornbild.jpg?w=676]

    Seit neun Jahren, jedes Jahr zu Beginn der grünen Woche, demonstrieren TAUSENDE BÜRGER mit der DEMO – Wir haben’s satt – gegen Glyphosat und industrielle Landwirtschaft und für biologische Landwirtschaft. Seit neun Jahren tricksen die Politiker in Berlin im Auftrag der Konzerne rum, um Glyphosat und industrielle Landwirtschaft zu erhalten. Das haben wir satt, es reicht. Dagegen stehen wir auf!

    Wer diese Politiker wieder wählt, der wählt Vergiftung, Krebs und Profite für Konzerne.

    [Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/kloeckner1.jpg?w=676]

    [Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/94unbenannt.jpg?w=676]

    [Blockierte Grafik:

  • Liebe Mitstreiter, gestern am 13.01. waren einige von uns im Cosmos in Berlin beim politischen Jahresauftakt der Partei Die Linke. Ich habe dazu einen kleinen Beitrag auf meinem Blog geschrieben. https://kinesiologiewordpress.…nkspartei-mit-gelbwesten/


    Die Sarah Wagenknecht war in dieser Selbstdarstellung der Partei fast wie die Explosion einer Bombe. ...das unangemessene Verhalten des Vertreters der Besatzungsmacht USA gegenüber deutschen Firmen, die unglaubliche Geldverschwendung für Aufrüstung während große Teile der Bevölkerung mit Hartz4 leben oder mit mehreren Jobs gleichzeitig sich einen kärglichen Lebensunterhalt erarbeiten, die Mitschuld an den mörderischen Kriegen in der Welt durch direkte Beteiligung und Rüstungsexporte und die Solidarität mit der Bewegung der Gelbwesten in Frankreich – das sind Themen der Rede, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind.


    Grüße, Hans-Peter