Gründung des Fördervereins

  • Nachdem der Rat der Gruppen am Wochenende feststellen konnte, dass aus den Gruppen ausreichend "Delegierte" für eine Vereinsgründung zusammengekommen sind, wird es Zeit, zur Tat zu schreiten.


    Ich rufe alle Gruppen und Interessierten auf, Vertreter für die Gründungsveranstaltung zu benennen. Es kann eine Gruppe mit mindestens 5 Aktiven einen oder zwei Vertreter/Delegierte für die Gründungsversammlung bestimmen.

    Die aktuelle Version einer Satzung ist hier im Forum zu finden.


    Gemeinsam mit den bereits benannten Vertretern, werde ich einen Termin und einen Ort festlegen. Wer sich bisher noch nicht gemeldet hat, kann dies hier im Forum oder auf meiner E-Mail Adresse: volkmar.ritter@aufstehen-brandenburg.org tun. Bitte nicht zu lange damit warten.

    Unser sebst gestecktes Ziel ist, dass wir Ende Oktober die Gründung vollzogen haben.


    Bitte gleich mit darüber nachdenken:

    Die Gründung selbst, kostet uns nur guten Willen und Engagement. Aber bereit die Eintragung ins Vereinsregister kostet Geld. Bitte stattet die Gründungsmitglieder mit einen kleinen Obolus aus, (ca. 10 bis 15 Euro pro Gründungsmitglied) damit wir nicht gleich mit einer "Pleite" starten.

    Wenn gegründet ist, kann dann auch endlich ein nutzbares Konto eröffnet werden. Gibt es Vorschläge, welche der vielen Banken gut dafür geeignet ist?? Volksbanken wegen dem genossenschaftlichen Ansatz? Sparkassen wegen der kommunalen Anbindung? Bank für Sozialwirtschaft? Umweltbank?? Oder denken wir "digital" und schauen uns nach einer Kyptowährung um?:saint: Bitte zur Gründung Vorschläge mitbringen.


    Letzte Frage, haben wir in unseren Reihen einen Notar? Wenn ja, würde der uns mit einen schnellen Termin der Beglaubigung ( und vielleicht einen "Rabatt") unterstützen?

  • Freut mich, dass es jetzt also an die Gründung geht.

    Thema Bankkonto: ich bin für eine der Banken, die sich in dem unterstützenswerten Projekt der Gemeinwohlökonomie verpflichtet haben, also Sparda Bank München oder Raiffeisenbank Wangen eG, siehe https://www.ecogood.org/de/die-bewegung/pionier-unternehmen/ Persönlicher Kontakt am Bankschalter ist ja wohl nicht erforderlich.

  • Hallo Volkmar,

    danke, dass Du Dir wieder einmal den Fördervereins-Hut aufsetzt und Danke an alle, die drumherum mitwirken!

    Nach Gründung des Vereins gibt es ja die Möglichkeit finanziell zu fördern. Siehst Du eine Möglichkeit, der Gründung jetzt schon finanziell auf die Sprünge helfen, wenn man keinen Kontakt zu einem potentiellen Gründungsmitglied hat, um dieses auszustatten?

  • Hallo Susanne,


    sorry dass ich mich erst jetzt melde. Natürlich geht das. So wie die Barnimer es beschlossen haben, wird dem Delegierten Geld in die Hand gedrückt und das ist nach dem Gründungsbeschluss die erste Spende die der Verein erhält. Nur eine Spendenbestätigung kann der Verein erst ausstellen, wenn die Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt bestätigt ist. Eine Quittung gibt es natürlich....


    Mir macht aber etwas anderes Sorge: Nachdem mich Ronald mit den Namen der "Delegierten" ausgestattet hat, habe ich mich per Mail direkt an alle gewandt. Auch wenn Ronald einen Tag zuvor von allen Aktivitäten bei Aufstehen zurückgetreten ist, hätten wir genügen Gründungsmitglieder. Leider hat sich KEINER auf meine Mail vom 10.10. zum Termin und zum Raum der Gründungsveranstaltung zurückgemeldet.


    Es stehen jetzt folgende Fragen/Optionen:

    Die Mail ist (obwohl eine "Kontrollmail" an mich selbst auf eine andere Adresse angekommen ist) nicht in den Postfächern der Delegierten gelandet.


    Die Mail ist angekommen, es fühlt sich aber keiner angesprochen...


    Die Mitglieder sind vom Rücktritt von Ronald so erschrocken, dass die Vereinsgründung erst einmal auf Eis liegt...


    Es gibt einen Grund, den ich nicht kenne.


    Vielleicht kannst Du bei Deimen "Gründungsmitglied" mal nachfragen, was los ist.

  • Keineswegs, ich habe mich auch eingetragen. Doch wenn ich auf den doodle-Link klicke, stehe ich da auch einsam und allein. Ich habe Volkmar deshalb gestern per Email vorgeschlagen, die Transparenz-Einstellung im doodle so zu ändern, dass alle die Termineintragungen aller sehen können. Ich jedenfalls kann keinen Grund für Intransparenz sehen.

  • @Bernd, doch, der 8.11. steht als Gründungstermin fest. Volkmar Ritter hat am Donnerstag für den 8.11. 19.00 Uhr korrekt mit Tagesordnung nach Potsdam eingeladen. Neben den im doodle (s.o.) aufgeführten 6 Leuten nimmt noch Susanne Alimoradian teil, damit wir auf die vereinsrechtlich vorgeschriebe Mindestzahl von 7 Gründungsmitgliedern kommen. Woher die kommen, ist übrigens für den Gründungsakt unwichtig (anders als in der Satzung, aber die Vorgaben dort hinsichtlich maximale 2 Vertreter pro Regionalgruppe sind interner Natur und spielen für den vereinsrechtlichen Gründungsakt keine Rolle; sie werden erst nach der "Sekunde der Gründung" wirksam.)

    @Falk, der 8.11. ist lt. doodle der Termin mit den meisten Ja-Einträgen. Kannst Du vielleicht doch noch kommen? Wäre jedenfalls sicherer, falls doch noch jemand Grippe kriegt oder so. Wäre überhaupt gut. Wir können übrigens die von außerhalb Anreisenden am HbF Potsdam mit PKWs abholen und danach wieder zurückbringen.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.