Aktions Campus in Dortmund (Samstag, 23. Februar 2019)

Termin

Aktions Campus in Dortmund

Samstag, 23. Februar 2019

Dortmund, Deutschland

  • Lieber Gerd,

    es liegt noch viel Arbeit vor uns und vieles muss noch wachsen und auch mit Deinen Worten "beachtet" oder verändert werde. Bei allen Kritiken, Hinweisen oder Vorschlägen sollten wir aber nicht gleich "sonst wird es nichts mit AUFSTEHEN" dranhängen. Wir wollen motivieren und nicht Pessimismus verbreiten.

    Es gibt Viele, die AUFSTEHEN das Scheitern wünschen. Gregor Gysi redet davon, dass sich AUFSTEHEN von selbst tot läuft. Wir wissen, dass Mitglieder von uns offen bedroht werden und uns deshalb schon einige wieder verlassen haben.


    Darum lasst uns die Reihen schließen und mit Optimismus an die Arbeit gehen.

  • Mechthild Seithe Genau das meine ich. Alle Strukturen, AGs und so weiter müssen transparent sein und demokratisch legitimiert. Wir selber müssen das organisieren.


    Auch das Team, das die Versammlungen vorbereitet, muss demokratisch legitimiert sein. So müssen - als Beispiel - die Vertreter dieses Teams gewählt worden sein. Vorzugsweise durch die Ortsgruppen. Die Ortsgruppen könnten also jemanden bestimmen, der in diesem Vorbereitungsteam mitarbeitet. Das läuft ja im Wesentlichen bereits so, muss nur noch konsequent so gehandhabt werden.


    Im Forum hier gibt es einen Abschnitt, aus dem Du erkennen kannst, wie bisher die Vorbereitungen abgelaufen sind. In diesem Team sind Vertreter der Ortsgruppen - aber nicht nur. Landesversammlungen hat es bisher erst zwei gegeben.


    Ich denke, bisher war das okay so. Aber für die Zukunft sollten wir die gesamten Strukturen diskutieren und dann übersichtlich darstellen. Und auch die Regeln dafür. Daher meine Bitte, das auf der nächsten VV zu besprechen.

  • Lieber Michael,

    du sagst, wir müssten das auf der nächsten Vollversammlung diskutieren - bitte, du sagst nicht, wann sie wo stattfindet. Woher soll ich das wissen?

    Dass das Team z. B. demokratisch legitimiert sein soll - in Zukunft - das ist klar. Aber du sagst mir nicht, wer ihr seid. Warum? Es erinnert, mich leider an die alte Anonymisierungs-Technik der Aufstehen-Initiatoren.

    Und den von dir erwähnten Abschnitt im Forum muss ich jetzt mühsam suchen. Warum sagst du nicht genauer, wo ich das finde.


    Mit Transparenz gegenüber den MitstreiterInnen, die nicht so viel wissen über die Vorgänge wie ihr Insider, fängt es eigentlich an.

  • Mechthild Seithe Ausgerechnet mir Anonymitätsbestrebungen vorzuwerfen geht ja völlig an der Sache vorbei. Da triffst du genau den Falschen, sorry. Lies doch mal erst die Papiere oben, die ich eingestellt habe, dann weißt Du wie ich dazu stehe.


    Wenn Du Dir nicht die "Mühe" machen möchtest, dir die Übersicht im Forum anzuschauen, bitteschön: Koordinatoren & Orga-Team. Allerdings musst du Dir da doch die Mühe machen, ein bisschen nach unten zu scrollen. Das Orga-Team ist auch völlig transparent, man kann hier nachschlagen: https://aufstehen-brandenburg.org/team/. Meinst Du, man müsste in jedem Post hier diese Angaben machen???


    Zur Vollversammlung: Ich weiß nicht, wann sie stattfinden wird - und wo, weiß ich auch nicht. Das soll ja erst noch besprochen werden. Oder vielleicht weißt Du es?


    Übrigens: Ich heiße Michael Bode und komme aus Potsdam. Ich bin aktiv in der Ortsgruppe Potsdam. Deinem Profil zufolge heißt Du pia3. Wohnort und weiteres nicht bekannt. Das kann man so machen. Aber soviel zum Thema Transparenz.


    Wenn Du mitmachen möchtest: herzlich Willkommen. Welchen Part möchtest Du übernehmen? Welchen Beitrag zur Transparenz leisten? Lass es uns gemeinsam angehen, wir haben viel vor.

  • Um mal etwas ruhe rein zu bekommen die nächste Mitgliederversammlung wird von einem Falk Wagner vorbereitet es gibt noch keinen genauen Termin bzw Ort. Und wer mit helfen möchte ist gerne eingeladen. Möchtest Du den mithelfen. Wir suchen einen Ort, Termin, Tagesordnungspunkte jemanden wer die Versammlung moderiert. Also Pia 3 du könntest die Versammlung leiten was hältst du von dem Vorschlag ?:):thumbup:

  • Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,


    ich klinke mich in die Diskussion an dieser Stelle mal wieder ein. Vielleicht gelingt es mir ja an ein paar Stellen Licht ins Dunkel zu bringen.



    Eine exakte Liste der Brandenburger Ortsgruppen erstellen, die Name der OG, entsprechenden Ansprechpartner und Emailadresse enthält (ggf. auch Webpräsenz). Alle Brandenburger OG müssen diese Liste haben, um direkt Kontakt miteinander aufnehmen zu können.


    Diese Liste gibt es bereits. Auf der Startseitefindest du alle Brandenburger Regionalgruppenaufgelistet, bzw. alle Landkreise für die Gruppen möglich wären.


    Aktive Gruppen sind dabei rot (geschrieben) und mit einem Link hinterlegt. Dieser führt zu einer Unterseite der jeweiligen Regionalgruppe, auf der eben jene RG die Möglichkeit hat/hätte weitere Informationen bereit zu stellen.




    Zudem habe ich im oberen Bereich der Seiten jeder Regionalgruppe die Kontaktinfos (soweit sie mir zur Verfügung stehen) inkl. Mailadresse, Facebook-Gruppen und Facebook-Seiten (soweit vorhanden) etc. pp. hinterlegt und daneben werden die aktuellen Termine der jeweiligen Regionalgruppe automatisiert dargestellt.




    Darunter folgen die (gewählten) Koordiantoren der jeweiligen Gruppe. Ich habe das gewählt in Klammern gesetzt, weil noch nicht alle Regionalgruppen ihre Koordinatoren gewählt haben. Hier stehen dann diejenigen, die diese Aufgabe bisher auf freiwilliger Basis übernommen haben.


    Hierbei haben die Koordinatoren dann die Möglichkeit neben einer persönlichen Mailadresse auch ein Foto und evtl. eine Telefonnummer anzugeben. Damit sollte für jeden völlig transparent sein, mit wem man es wo zu tun hat. Leider sind nur wenige Koordinatoren bereit gewesen sich per Foto auf ihrer Regionalgruppenseite zu präsentieren. Noch weniger haben eine Telefonnummer angegeben. Aufgrund meiner Erfahrungen bei Aufstehen kann ich diese Entscheidung mittlerweile allerdings mehr als nur nachvollziehen.


    Unter diesem Teil hat außerdem jede RG die Möglichkeit eigene Inhalte zusätzlich bereit zu stellen.


    Ganz unten folgen dann auf den Regionalgruppenseiten Auszüge aus dem Blog und dem öffentlichen Teil des Forum der jeweiligen RG.








    Wenn irgend mögllch sollte in den nächsten 2 bis 3 Wochen der "Rat der Ortsgruppen Brandenburg" (ROB) zusammenkommen. Er hätte aus meiner Sicht zumindest diese Aufgaben:

    * Zurverfügungstellung aller Aufstehen-Emailadressen, auf denen der Trägerverein sitzt, für die OG, natürlich in datenrechtlich korrekter Form.


    Es gibt keinen Rat der Ortsgruppen (noch nicht). Bisher haben wir ein Koordinatoren- und Orga-Team, bestehend aus den (gewählten) Koordinatoren der Regionalgruppen und einigen Freiwilligen. Hier wurden die beiden bisherigen Landestreffen (Vollversammlungen) vorbereitet und durchgeführt.


    Auch versucht dieses Team schon seit geraumer Zeit an die Mailadressen der Brandenburger Aufsteher heran zu kommen bzw. die Möglichkeit zu bekommen zumindestens Mails an diese versenden zu können. Eine Zeitlang war das ja auch möglich, aber eben seit ca. zwei Monaten nicht mehr.


    Gleiches gilt für den Zugriff auf die Mailadresse brandenburg@aufstehen.de. Bis vor ca. 6 Wochen hatten wir Zugriff darauf und konnten dort eingehende Mails beantworten. Von heute auf morgen wurden wir aber ohne Angabe von Gründen aus der Bearbeitung dieser Mails ausgesperrt.



    Da geht es für mich leider schon wieder los: Was für eine Landesversammlung? Wer beruft sie ein? Wann ist sie von wem geplant? Wer macht die Telko ?


    siehe oben... Unser Koordinatoren- und OrgaTeam ist vielleicht noch nicht 100% legitimiert. Das wurde im übrigen auf dem letzten Landestreffen aufgrund des Diskussionsbedarfes einfach vergessen, sonst hätten wir eins ;-). Dazu wurde im übrigen sowohl per Mail über aufstehen.de (ja, da hat es mal geklappt), hier per Terminankündigung und auch auf Facebook per Terminankündigung (in allen unseren Gruppen und Seiten) eingeladen. Ich wüsste nicht, was wir mehr hätten tun sollen?



    Bitte vergesst nicht, dass die meisten von uns keine Insider sind und wir mit vielen so hingeworfenen Informationen nicht wirklich was anfangen können. Das hat mich an der "alten Aufstehen-Clique von oben" ständig genervt und sollte so nicht mehr passieren, wenn wir uns wirklich basisdemokratisch verstehen..

    Mechthild Seithe … auch hier siehe oben. Die Infos sind alle da. Teilweise und da gebe ich dir recht sind sie noch zu verstreut. Aber wir sind auf einem guten Weg, wenn wir konsequent unsere Webseite und die Foren nutzen um uns zu verständigen. Deshalb wurde auf dem letzten Landestreffen ja auch gesagt, dass wir Facebook nur zur Außendarstellung nutzen wollen und die sachliche, inhaltliche Diskussion hier im Forum führen wollen. Dann haben alle - ob Facebook-Nutzer oder nicht - die Möglichkeit mitzureden und den selben Stand zu haben.


    Das Orga-Team ist auch völlig transparent, man kann hier nachschlagen: https://aufstehen-brandenburg.org/team/. Meinst Du, man müsste in jedem Post hier diese Angaben machen???


    Sorry Michael Bode da muss ich widersprechen, das Forum ist nur für Mitglieder des Koordinatoren- und Orga-Team sichtbar. Hier sehe ich aber die Koordinatoren in der Pflicht, diese Infos dann in ihre Regional- und Ortsgruppen zu tragen.



    Beste Grüße


    Peter

  • Lieber Michael,

    ich wollte dir und niemandem etwas vorwerfen. Und ich weiß sehr wohl, wie du zu diesen Fragen stehst.

    Trotzdem habe ich den Eindruck, dass ihr euch nicht wirklich vorstellen könnt, wie es jemand ergeht, der versucht, die offenbar schon bestehenden Strukturen zu begreifen und ihre Komplexität zu durchschauen.

    Natürlich muss man nicht in jedem Post immer wieder alles erklären. Vielleicht würde es helfen, wenn ihr einfach mal eine geballte Übersichtsinformation reinstellt, wo all diese Sachen, die für euch vermutlich klar und selbstverständlich sind, für die anderen AufsteherInnen verständlich und klar erklärt und auch definiert werden.

    Wenn ihr euch hier oder im FB Stichworte und Halbsätze "zuruft," weiß ich oft nicht, was gemeint ist und worum es überhaupt geht. Aber so wird es doch den meisten Leuten ergehen. Und ich wünsche mir sehr, dass ihr das versteht. Das sind keine Vorwürfe, sondern die solidarische Bitte, euch zu überlegen, wie ihr für mich und viele andere von uns wirklich so transparent werden könnt, wie ihr es doch sein möchtet.


    Ich habe null Probleme damit, meine Identität zu nennen. Ich heiße Mechthild Seithe, lebe in Oranienburg und arbeite in der Ortsgruppe Oberhavel mit. Ich bin davon überzeugt, dass es in unserer jungen Bewegung vor allem auf die Ortsgruppen an der Basis ankommen wird. Wir arbeiten intensiv und sind bestrebt, die Gruppe stabil und so zu entwickeln, dass wir miteinander arbeiten können und uns gegenseitig unterstützen.

    Deshalb konnte ich mich bisher nicht wirklich intensiv um die Organisationsfragen kümmern. Sie sind mir nur vom Erzählen bekannt. Wie ja auch ihr bin ich von denen, die meinen, Aufstehen von oben dirigieren zu können, seit längerem sehr genervt. Vielleicht bin ich jetzt überempfindlich geworden. Aber ich kann noch nicht so richtig erkennen, ob die "Führungs-Praxis" inzwischen wirklich anders ist. Ich lass mich aber sehr gerne davon überzeugen. Ich war allerdings noch auf keinerlei Treffen außerhalb unserer Gruppe. Das werde ich nachholen.

    Danke auf jeden Fall Peter für deine ausführlichen Bemühungen , Klarheit zu schaffen.

    Lieber Jörg, wir können morgen Abend telefonieren. Ich bin eben erst nach Hause gekommen und bin dann auch erst morgen Abend wieder im Lande.

  • Sorry, liebe Mechthild Seithe , auch ich wollte Dich nicht angreifen. Mein Post war ziemlich scharf, das tut mir leid. Ich kann Dein Anliegen jetzt gut nachvollziehen. Ich selber verliere nicht selten den Überblick im Forum, vgl. nur Post 30 und 32 in diesem Strang. Es wäre bestimmt gut, mehr Übersicht zu schaffen. Wenn ich jetzt neu zu Aufstehen hinzukommen würde, würde ich erstmal die Krise kriegen, glaube ich.

  • Ich denke wir sehen uns ja alle am 10.3. in Berlin. Soweit ich weiß sind ja alle angemeldet. Und noch einige andere aus Brandenburg welche sich für Basisdemokratie einsetzen möchten. Und immer daran denken die Ursachen aller Sorgen und Nöte sind nicht wir.:):a:

  • Es hat was, sich mal aus der Diskussion auszuklinken und sei es nur für wenige Stunden. ;-))

    Wie alles weiter gegangen ist!

    Ich danke allen, die aktiv daran beteiligt waren.

    Dass diese komische pia offensichtlich das Beste will und zu diesem Zweck manchmal unglaublich nerven kann, möchte ich heftig bestätigen.

    Sie ist nämlich meine Frau.

    (Könnten diese beiden letzten Sätze eventuell in den internen, pia nicht zugänglichen Bereich, verschoben werden? Geht nicht? Na gut, dann muss ich damit leben.)

    Aus Euren Beiträgen (einschließlich Jörgs Telefonanruf) habe ich verstanden, dass wir uns alle gemeinsam in einem schwierigen, auch etwas quälenden Klärungsprozess befinden.

    In diesem spielt für mich das Papier von Michael Bode und Tomas Strobel (der hier offenbar leider nicht mitliest) - Bericht von der Dortmunder Tagung v. 23.2. - eine wesentlicher orientierende Rolle. Diese Orientierung, in meine Worte gefasst, läuft auf die beiden Fragen hinaus:

    1. Welche konkrete Aufstehen-Arbeit machen die Ortsguppen (Dabei habe ich zunächst nur Land Brandenburg im Blick.).

    2. Wie eng und verbindlich treten die Ortsgruppen in Beziehung zueinander. Aus Letzterem ergibt sich eine dritte Frage:

    3. Was beschließen sie, gemeinsam zu fordern und durchzusetzen.

    Ich mache darauf aufmerksam, dass die Antwort auf diese drei Fragen ohne irgend ein zentrales Gremium gegeben werden kann und muss.

    Wenn zentrale Gremien etwas Brauchbares zum Arbeiten vor Ort beisteuern, bin ich der Letzte, der sie abblockt.

    Bis jetzt aber haben sie vor allem Desaströses beigesteuert.


    Ich möchte nicht zu umfangreich schreiben, deshalb nur noch kurz Dieses:

    - Dass "man" die Strobel-Worte von Dortmund nicht veröffentlicht ist mir bekannt. Auch, dass er bereit ist, sie zu veröffentlichen. Und nun? Welche Autorität (der wir uns unterwerfen) verklebt da den Mund?

    - Die Mitgliederlisten, die auf dieser Webseite stehen, sind mir auch bekannt. Aus ihnen kann ich aber nicht entnehmen. wer anzusprechen wäre zum Aufbau direkter Ortgruppenbeziehungen, die schließlich wohl ein breiteres Treffen der OG sinnvoll machen würden. Wir OHV-Oranienburg haben als Kontaktmann Jörg bestimmt. Michael Elte ist aus OHV-Oranienburg ausgetreten. Eine stärkere Bevollmächtigung von vielleicht zwei, drei Gruppenmitgliedern zu Fragen der engeren OG-Zusammenarbeit müsste erst noch beschlossen werden.

    - Ein Thema, dass OG-Zusammenarbeit zu erfordern scheint, ist vielleicht die Führung dieser Webseite (einschließlich Finanzierung).

    Soweit erst einmal. Ich muss momentan abbrechen.


    Liebe Grüße


    Klaus-Peter

  • Die Mitgliederlisten, die auf dieser Webseite stehen, sind mir auch bekannt. Aus ihnen kann ich aber nicht entnehmen. wer anzusprechen wäre zum Aufbau direkter Ortgruppenbeziehungen, die schließlich wohl ein breiteres Treffen der OG sinnvoll machen würden. Wir OHV-Oranienburg haben als Kontaktmann Jörg bestimmt. Michael Elte ist aus OHV-Oranienburg ausgetreten. Eine stärkere Bevollmächtigung von vielleicht zwei, drei Gruppenmitgliedern zu Fragen der engeren OG-Zusammenarbeit müsste erst noch beschlossen werden.


    Na in aller erster Linie würde ich die jeweiligen Ansprechpartner ansprechen. Die können dann in ihrer Gruppe besprechen, inwieweit andere aus der Gruppe dann den Kontakt zu anderen OG übernehmen.

    Ich habe übrigens heute von Joerg erstmalig gelesen, dass die Ansprechpartner auf eurer Unterseite nicht mehr stimmen. Das müsst ihr mir schon sagen, wenn es dort Änderungen gibt. ;-)

    Was da jetzt genau rauf soll, weiß ich aber immer noch nicht.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.