Klinik Ernst von Bergmann im Ausnahmezustand – tausende Meldungen der Belegschaft – Demonstration – Aufstehen Potsdam solidarisch dabei

Klinik Ernst von Bergmann im Ausnahmezustand – tausende Meldungen der Belegschaft – Demonstration – Aufstehen Potsdam solidarisch dabei

31. JANUAR 2019 / KINESIOLOGIE KÖHN POTSDAM /

[Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/titel3a-nnt.jpg?w=676]

Beim Ernst von Bergmann Klinikum in Potsdam sind die Monster los. Die Belegschaft fühlt sich ausgelutscht, sie ist am Ende. Die Mitarbeiter fühlen sich wie Zombies. Wir von Aufstehen Brandenburg und Potsdam unterstützen die protestierenden Mitarbeiter wie auch schon am 17.11.2018 mit der Demo Würde statt Waffen.( Link .) Auch damals standen wir mit unserem Demonstrationszug vor dem Ernst von Bergmann Klinikum. Die Bürger von Potsdam solidarisieren sich mit der schwer arbeitenden Belegschaft. Unterbezahlung, zu wenige Mitarbeiter, auf finanzielle Sparmaßnahmen ausgerichtete Struktur führen z.B. zu 2221 Gefährdungsanzeigen wegen Überlastung im Jahr 2018. Auch die PNN berichtet:  Link PNN.

Wir sagen, jährliche Milliardenaufstockungen des Militäretats in Deutschland zu Lasten der Gesundheitsversorgung der Bürger ist nicht hinnehmbar. Die Regierung disqualifiziert sich. Aufstehen gegen diese Politik!


[Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/forderung2nt.jpg?w=676]

[Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/aufstehen_demo_rathaus_nt.jpg?w=676]

[Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/titel2nnt.jpg?w=676]

[Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/forderungnt.jpg?w=676]

[Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/titel1nt.jpg?w=676]

[Blockierte Grafik: https://kinesiologiewordpress.files.wordpress.com/2019/01/monster1nnt.jpg?w=676]


weiter lesen, Bilder anschauen und andere Artikel entdecken auf https://kinesiologiewordpress.…otsdam-solidarisch-dabei/

    Kommentare