2.Regionaltreffen in Brandenburg a.d. Havel am 11.Januar 2019 17:00 Uhr

Videobotschaft aus dem All

Mit einer Videobotschaft aus dem All von Astronaut Alexander Gerst begann am vergangenen Freitag die 2.Regionalversammlung von AUFSTEHEN in Brandenburg an der Havel und Umgebung.

In einer emotionalen Botschaft wandte sich Gerst an seine noch nicht geborenen Enkel und entschuldigte sich bei Ihnen, für das, was unsere Generation ihnen antut. Der Blick aus dem All auf die Rodung des Regenwaldes, Verschmutzung der Meere, Zerstörungen durch sinnlose Kriege verdeutlicht die Vernichtung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen. Alexander Gerst äußert die Hoffnung, dass die heute Lebenden wach werden und das Schlimmste noch verhindern können.

Genau dafür wollen sich die Mitglieder von AUFSTEHEN stark machen. Zur 2. Regionalversammlung waren 26 Mitglieder und Interessenten erschienen. Auch das Stadtfernsehen SKB informierte sich vor Ort.

In der Diskussion ging es auch um die Proteste der französischen „Gelbwesten“ und ihre umfangreichen Forderungen an die Regierung. Wir erkennen, dass viele Forderungen genauso an unsere Regierung und Parteien gerichtet werden müssen. Wir halten es für angebracht, diese Forderungen auch mit Demonstrationen auf den Straßen zum Ausdruck zu bringen, wobei wir Gewalt und Vandalismus ablehnen.

Wir stellen fest, dass Politik sich immer mehr von Lobbyisten beeinflussen lässt. Das mag zwar positiv für die relative Stärke und das Wachstum der deutschen Wirtschaft sein, aber bei den Menschen, die dieses Wachstum erwirtschaften kommt immer weniger davon an. Ein Weiter so verschärft die sozialen Konflikte, ein grenzenloses Wachstums- und Profitstreben beutet nicht nur die Menschen, sondern auch unseren Planeten aus und raubt künftigen Generationen ihren Lebensraum. Genau das ist auch die Botschaft aus dem All, die man so ähnlich auch schon vom 1.Fliegerkosmonaut der DDR Sigmund Jähn vor 40 Jahren hörte.

Die Mitglieder von AUFSTEHEN – übrigens in der Mehrzahl parteilos – setzen sich bundesweit dafür ein, Alternativen für eine zukunftsfähige, soziale und gerechte Gesellschaft zu entwickeln und dafür politische Mehrheiten zu gewinnen. Auch in der Stadt Brandenburg scheint dieses Ziel viele Bürger zu interessieren. So hat sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zur Gründungsversammlung am 30.11.2018 fast verdoppelt.

In diesem Zusammenhang haben wir eine Bitte an Institutionen, Vereine, Schulen usw.:

Wir benötigen für unsere monatlichen Versammlungen in der Stadt Räumlichkeiten bis zu 100 Personen, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein sollten und uns zu einem möglichst günstigen Mietpreis angeboten werden können.

Angebote bitte unter 0151-25364189. Vielen Dank.

Unter der gleichen Nummer können sich Interessenten für die nächsten Versammlungen, die immer an jedem 2.Freitag des Monats um 17:00 Uhr beginnen werden, anmelden.

Bernd Lachmann

Koordinator von AUFSTEHEN BRANDENBURG AN DER HAVEL UND UMGEBUNG

    Kommentare 1

    • Im Stadtfernsehen Brandenburg an der Havel SKB steht unter "www.SKB-TV.de" - Dienstagsausgabe - ein guter Bericht über das zweite Regional-Treffen. Nicht verpassen. nur noch bis nächsten Montag zu sehen. Mitschneiden???


      Morgen kommt eventuell ein Interview mit Bernd Lachmann in der MAZ Regionalausgabe Brandenburg an der Havel (Brandenburger Kurier).